Marketing

Marketing – Der neue Trend

Das Internet ist die ideale Möglichkeit um für seine Firma zu werben. Es gibt soviel Varianten, dass man schon alleine hier einen ganzen Roman verfassen könnte. Die beste Werbung ist immer noch die Bannerwerbung auf großen Webseiten. Diese ist aber verdammt teuer. Wer bei GMX dabei sein möchte, muss tief in seine Tasche greifen. Hier wird nämlich nach Sichtkontakten abgerechnet. Ist eine Homepage sehr bekannt, so sind dort auch einige Millionen Besucher am Tag. Das kostet natürlich auch viel Geld für den Werbenden. Kleine Betriebe können sich in der Regel nicht mal die kleinste Buchung leisten. Auch hier muss man mindestens im 4 Stelligen Bereich rechnen. Für neue Firmen gibt es aber andere Möglichkeiten, um sich selbst ein wenig ins rechte Licht zu stellen. Es empfiehlt sich, Pressetexte aus zu senden. Wirkt das ganze wirklich nicht nach Werbung, so sind die Chancen hoch, dass man auch veröffentlicht wird. Auch hier gilt wieder. Ist das Produkt einmalig gut, wird es auch sofort verbreitet. Man muss es nur ein paar wichtigen Menschen unter die Augen halten.

Was man auf keinen Fall tun darf. SPAM betreiben. Das ist der Todes Stoss jeder Firma. Eine seriöse Firma wagt es nicht, irgendwo ihre Links ab zu stellen und still zu verschwinden. Dies gilt auch bei Blogbeiträgen. Es gibt so unfaire Spammer, die ihre Linksadressen wahllos irgendwo ins Internet stellen und hoffen, dass irgendwer den Link anklickt. Solche Einträge vergrößern das Chaos nur noch mehr. Spamt man nun selbst, kann es passieren, das die ganze Website irgendwann mal von den Suchmaschinen gesperrt wird. Das wäre nicht sehr Vorteilhaft, für den eigenen Erfolg. Deswegen sollte man immer auf der fairen und gerechten Linie fahren. Möglichkeiten gibt es wie gesagt genug. Auch sehr günstige. Man muss nur ein wenig kreativ sein. Eine gute Sache sind auch Linkstauschangebote. Natürlich verlinkt man sich auch hier nicht wahllos mit irgendwelchen Seiten. Die beste Methode ist, man sucht sich wirklich Themenverwandte Seiten und fragt freundlich an, ob man einen Link setzen darf. Meistens gibt es auch einen Backlink zurück und schon wurde wieder ein Stein für den Erfolg gelegt.

Um seine eigene Homepage ins Rollen zu bringen, sollte man diese auch regelmäßig updaten. Die Suchmaschinen schicken immer wiedermal einen automatischen Assistenten los, der die einzelnen Seiten nach Neuigkeiten absucht. Um so mehr News auf dieser Seite stehen, um so höher sind die Chancen, einen Platz an der oberen Suchmaschinen Front zu bekommen. Aber auch auf der eigenen Seite, darf kein Müll gepostet werden. Das Programm ist so schlau und erkennt sofort, ob der Text Fake ist oder wirklich Sinn macht. Früher haben die Schlaumeier hundert mal das gleiche Keyword hingeschrieben, in der Annahme sie werden dann gefunden. Eine Zeit lang war es möglich, aber die Suchmaschinen finden jeden Gauner. Deswegen wurde das alles eingestellt. Wer sich so was in der jetzigen Zeit erlaubt, kann froh sein, wenn er überhaupt noch gelistet wird. Wenn dann sowieso auf Platz 2334. Internet Marketing ist eine super Sache, die Zukunft hat. Solange man es fair und richtige betreibt. Dann kommen die Kunden von ganz alleine.